Home > Karriere > Ausbildung > Hackathon innovate.energy: Lösungen von morgen für die Energiewirtschaft von heute

Hackathon innovate.energy: Lösungen von morgen für die Energiewirtschaft von heute

Hackathon innovate.energy: Lösungen von morgen für die Energiewirtschaft von heute - copyright: Bülow & QVARTZ
Hackathon innovate.energy: Lösungen von morgen für die Energiewirtschaft von heute
copyright: Bülow & QVARTZ

Mit welchen digitalen Leistungen lässt sich Elektromobilität in Zukunft stärker etablieren? Was sind tragfähige Geschäftsmodelle rund um Smart Metering und Smart Energy? Wie sieht die Rolle von Erdgas im Energiemix der nächsten Jahrzehnte aus? Diese und andere Fragen rund um die Zukunft der Energiewirtschaft stellt der Hackathon innovate.energy, den ewi Energy Research & Scenarios – die Wissensfabrik am Energiewirtschaftlichen Institut der Universität zu Köln – gemeinsam mit der Management- und Strategieberatung Bülow & QVARTZ organisiert.

Die Idee: Herausforderungen und Talente zusammenbringen

Auf der Veranstaltung, die vom 13. bis 15. Oktober 2017 in den Räumen der RheinEnergie in Köln stattfindet, kommen Studenten, Young Professionals, Startup-Interessierte, Wissenschaftler und Vertreter aus Unternehmen zusammen und erarbeiten in gemischten, themenbezogenen Gruppen Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen der Energiewirtschaft. Diese zu lösenden „Challenges“ werden von den Unterstützern des Hackathons, darunter neben der RheinEnergie unter anderem Convista, Energieversorgung Oberhausen, Open Grid Europe, Siemens, TÜV Rheinland und Vaillant, gestellt. Die Teilnehmer können in entspannter Atmosphäre sich untereinander und die Hackathon-Partnerunternehmen kennenlernen. Zusätzlich bekommen die Teilnehmer Gelegenheit zur Berufsorientierung und können ihr Wissen aus dem Studium einmal ganz praktisch anwenden.

Das Rahmenprogramm: Renommierte Fachleute als Coaches

Die Arbeitsgruppen bekommen die Möglichkeit, ihre potenziellen Geschäftsideen ausgiebig mit Experten zu diskutieren. Diese beschäftigen sich im täglichen Geschäft mit juristischen Fragen rund um Energiemärkte, mit Marktregulierung, Anschubfinanzierung, Marketingkommunikation oder Software-Entwicklung. Mit ihrem fachmännischen Blick können die Stärken und Schwächen der Ideen identifiziert werden. Auch für Führungskräfte-Coaching und Investor-Pitches sind renommierte Spezialisten vor Ort.

Die Benefits: Was Teilnehmer vom Hackathon mitnehmen können

Die besten Ideen werden zum Ende der Veranstaltung mit Publikums- und Jurypreisen belohnt. Dabei gibt es Startup-Förderungen und diverse Sachpreise zu gewinnen. Daneben besteht natürlich auch die Möglichkeit einer direkten Kooperation von innovativen Teilnehmern mit einem der Hackathon-Partnerunternehmen, um das entwickelte Konzept in der Praxis umzusetzen.

copyright: ewi Energy Research & Scenarios
copyright: ewi Energy Research & Scenarios
  • Wann: 13. bis 15. Oktober 2017
  • Wo: RheinEnergie AG, Parkgürtel 24, Köln
  • Tickets: Studenten 10 Euro, regulär 20 Euro

Die Anmeldung zum Hackathon innovate.energy ist online hier möglich. Dort finden sich auch weitere Informationen rund um Inhalt, Rahmenprogramm und Kooperationspartner sowie Kontaktmöglichkeiten zur direkten Ansprache der Veranstalter Bülow & QVARTZ und ewi Energy Research & Scenarios.

Auch interessant

Zurich lud zum 48h Non-Stop-Hackathon beim 2. InsurHack in Köln - copyright: helmixx.agency

48 Stunden Non-Stop-Hackathon beim 2. InsurHack in Köln

Rund 130 Hacker, Coder und Kreative aus 17 Ländern trafen sich auf Einladung der Zurich Gruppe Deutschland am vergangenen Wochenende beim 2. InsurHack im Kölner RheinEnergieSTADION.