Home > News > Wie ein Finanzcheck einem Start-Up hilft

Wie ein Finanzcheck einem Start-Up hilft

Anzeige

Wie ein Finanzcheck einem Start-Up hilft - copyright: pexels.com
Wie ein Finanzcheck einem Start-Up hilft
copyright: pexels.com

Wer sich selbstständig machen will oder direkt ein Unternehmen gründet, steht vor einem Berg an Fragen und Unsicherheiten. Abgesehen von typischen Aufgaben eines Gründers wie beispielsweise die Wahl einer Rechtsform, ist ein Finanzcheck unabdingbar um sich selbst. Natürlich aber auch und vor allem möglichen Vertragspartnern einen Überblick zu verschaffen und Entscheidungen treffen zu können ist wichtig.

Vor dem Gewinn steht die Investition

Ganz gleich um welches Produkt oder welche Dienstleistung es geht, muss das Start-up etwas investieren oder finanzieren. Aber auch die Unternehmensgründung kann bereits mit Kosten verbunden sein. Zum Beispiel wenn eine GmbH, AG oder eine Mini-GmbH gegründet wird und Kosten für Stammkapital, Notar und Rechtsanwalt fällig werden. Mithilfe eines Businessplans kann man die finanzielle Belastung der ersten Jahre protokollieren und kalkulieren. Dadurch ist das Start-Up in der Lage konkret zu bestimmen, welche Geldmittel zur Verfügung stehen müssen und diese dann im Check der Finanzen berücksichtigen.

Im zweiten Schritt muss dann der oben genannte Finanzcheck durchgeführt werden. Dies kann man im Alleingang erledigen, aber am besten zieht das Start-Up einen Finanzexperten zurate. So bieten Banken wie beispielsweise die Deutsche Bank einen Online-Finanzcheck und auch gleichzeitig die persönliche Beratung an, die die aktuelle Situation darstellt und mit einem Finanzplan verbessert oder angepasst werden können.

Wo kann der Finanzcheck helfen?

Mit Hilfe des Finanzchecks kann das Start-Up feststellen, ob und in welcher Höhe investiert werden kann und schlicht gesagt, wo es finanziell steht. Daraus können Entscheidungen resultieren, die wichtig für die spätere Zukunft sind. Beispielsweise ob ein Pkw geleast oder gekauft werden soll – oder ob ein Büro angemietet oder doch sofort erworben werden sollte.

Nutzen eines Finanzchecks

Der Nutzen liegt klar auf der Hand: Unternehmer befassen sich aktiv mit der finanziellen Situation, tragen aktuelle Ist-Zustände zusammen, suchen nach Potenzial die Ausgaben zu minimieren und können hierbei auch auf Experten zurückgreifen, um im Umkehrschluss einen Finanz- und Optimierungsplan zu erstellen.

Solch ein dokumentierter und durchdachter Finanzcheck ist nicht nur für den Gründer hilfreich, sondern zeigt auch möglichen Vertragspartnern, dass man sich mit dieser Thematik intensiv befasst. Der größte Vorteil ist allerdings die Erkenntnis, ob und was der Neuunternehmer investieren kann. Das wiederum erspart Fehlinvestitionen, die im schlimmsten Fall das ganze Unternehmen noch vor den ersten Gewinnen gefährdet.

Dies ist ein Gastartikel der Deutschen Bank.

Auch interessant

Mit KOCH medplus mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit bei Verpackungen - copyright: pixabay.com

Mit KOCH medplus mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit bei Verpackungen – ANZEIGE

Medizinische und pharmazeutische Produkte benötigen besonders sichere und hygienische Verpackungen. KOCH medplus bietet hierfür die perfekten Lösungen an!