Home > Interviews & Portraits > Andera Gadeib: Die digitale Vollblut-Unternehmerin
Documentus

Andera Gadeib: Die digitale Vollblut-Unternehmerin

Konsortienbildung für Forschungsprojekte

Andera Gadeib ist vielfach ausgezeichnet. copyright: DIE WIRTSCHAFT / Alex Weis
Andera Gadeib ist vielfach ausgezeichnet.
copyright: DIE WIRTSCHAFT / Alex Weis

Auf der Kundenliste von Dialego stehen große internationale Marken. Ein anderer Kundenkreis rekrutiert sich aus Forschungsarbeiten in Zusammenarbeit mit Universitäten und Start-ups. “Eine Bewerbung für ein Forschungsprojekt geht über mehrere Phasen, da ist es sinnvoll, sich mit Partnern zusammenzutun und ein kleines Konsortium zu bilden”, so Gadeib.

Sie sieht Dialego als Lotsen, als Marktpotential-Entwickler und Beschleuniger. Das Wort Berater trifft es irgendwie auch, aber da hat Gadeib einen bestimmten Typ im Kopf, der nicht ihrer ist. Und das Wort Marktforschung ist in diesem Zusammenhang doch recht verstaubt. “Wir sind Marktforscher für die digitale Transformation. Mit maßgeschneiderten Online-Werkzeugen und agilen Services ermöglichen wir digitales Design Thinking. Unternehmen entwickeln mit uns neue Produkte und Services schneller und kostengünstiger – und haben so Vorsprung vor der Konkurrenz.”

Marktforschung im Zeitalter der digitalen Transformation

Das Team von e.Go hat die Kundenbedürfnisse exzellent verstanden und umgesetzt. copyright: Dialego
Das Team von e.Go hat die Kundenbedürfnisse exzellent verstanden und umgesetzt.
copyright: Dialego

Ihr Unternehmen ist quasi eine digitale Datenbank. In Zeiten, wo mittels Marktforschung Millionen Erhebungen vorliegen, gilt es, daraus die Kernaussagen zu formulieren und dem Kunden als Entscheidungshilfe zur Verfügung zu stellen. So werden etablierte Marken erfolgreich begleitet oder beim Relaunch unterstützt.

Aber auch bei gänzlich neuen Projekten oder Services möchte man bei der Weichenstellung ganz vorne mit dabei sein, damit ein Konzept von Beginn an in die richtige Richtung läuft. Da darf dann bspw. ein 100 Mann und Frau starkes Team online für zehn Tage auf eine MindVoyage gehen, also auf eine Gedankenreise. Dort wirft man sich dann die Bälle zu, diskutiert, bastelt und geht mit ganz neuen Denkansätzen an innovative Projekte. Und so findet man Schritt für Schritt heraus, wie man z. B. den kleinen Elektroflitzer e.GO zur Serienreife und auf die Straße bringt.

Projekte begreif- und erlebbar machen

"Fakt ist, die Menschen fremdeln immer noch ganz schön in Bezug darauf, wie schnell die Digitalisierung voranschreitet", so Andera Gadeib. copyright: DIE WIRTSCHAFT KÖLN / Alex Weis
“Fakt ist, die Menschen fremdeln immer noch ganz schön in Bezug darauf, wie schnell die Digitalisierung voranschreitet”, so Andera Gadeib.
copyright: DIE WIRTSCHAFT KÖLN / Alex Weis

“Unsere Aufgabe muss darin bestehen, die Bedürfnisse der Kunden zu erkennen, den relevanten Nutzen eines Produktes zu definieren und diesen umzusetzen. Im Falle des e.GO heißt das, sowohl funktionale Aspekte wie die Reichweite wie auch emotional besetzte Themen wie Sicherheit anzusprechen.”, so Andera Gadeib. Und weiter: “Das Ganze darf sich natürlich nicht nur in Prospekten oder auf Werbebannern im Internet abspielen. Ein innovatives Produkt wie den e.GO muss man begreifen, besser noch erleben können.”

Das Team von e.Go hat die Kundenbedürfnisse exzellent verstanden und umgesetzt. Und so wurde auf dem Campus der Aachener RWTH der wendige e.GO in einem Showroom in Szene gesetzt. Es folgte ein Concept-Store in der Aachener Innenstadt, wo man das Fahrzeug perfekt inszenierte und vor allem ganz kundenzentriert seine Stärken herausstellte. So muss das Zusammenspiel aus Konsumentendialog und Produktentwicklung funktionieren.

Negatives Feedback auf die vorgestellten Innovationen ist von Dialego dabei explizit erwünscht, denn nur so können Verbesserungen in ein Produkt eingepflegt und Schwachstellen ausgemerzt werden. Die Kunden des Aachener Unternehmens schätzen gerade diesen selbst gesetzten Anspruch an Flexibilität und Agilität.

Weitere Informationen zu Dialego und Andera Gadeib finden Sie unter: www.dialego.de

Zurück zum Anfang!

Auch interessant

Der Staat ermöglicht seinen Bürgern, sich einen Teil der gezahlten Versicherungsbeiträge bei Steuererklärung zurückzuholen. copyright: Envato / dolgachov

Steuer-Tipps: Diese Versicherungsbeiträge sind absetzbar

Jedes Jahr ist die Steuererklärung fällig und man hat die Chance, sich einige angefallene Kosten (z.B. Versicherungsbeiträge) vom Staat zurückzuholen.

Send this to a friend