Home > Lifestyle > Entertainment > Erklärfilme als digitales Marketinginstrument
Documentus

Erklärfilme als digitales Marketinginstrument

Erklärfilme als digitales Marketinginstrument copyright: Envato / stokkete
Erklärfilme als digitales Marketinginstrument
copyright: Envato / stokkete

Jedes Unternehmen möchte seine Produkte möglichst gewinnbringend unters Volk bringen. Die Marketing-Maschinerie bietet dazu viele verschiedene Plattformen. Von Plakaten, Print-Anzeigen über Online-Marketing in den sozialen Netzwerken wird auch jedes Instrument so gut wie möglich genutzt. Eine weitere Alternative, die vielen vielleicht noch nicht so geläufig ist, sind Erklärfilme als Marketing-Instrument.

Aber was ist ein Erklärfilm überhaupt? Darunter versteht man ein kurzes Video, welches dazu genutzt wird, ein Produkt, eine Dienstleistung oder auch eine Idee verständlich zu machen. Dies erfolgt zumeist in Form einer Geschichte, die mithilfe von häufig animierten Zeichnungen und Grafiken erzählt wird. Ein Sprecher begleitet dabei die Bilder mit weiteren Informationen. So können die Inhalte sowohl per Bild als auch per Ton transportiert werden und bleiben auf diese Art länger im Gedächtnis des Zuschauers.

Interesse wecken mit Erklärfilmen

Erklärfilme sind vielseitig einsetzbar, so z. B. auch in den sozialen Netzwerken. copyright: pixabay.com
Erklärfilme sind vielseitig einsetzbar, so z. B. auch in den sozialen Netzwerken.
copyright: pixabay.com

Gesehen hat sicher jeder schon solch ein animiertes Video, aber für die eigenen Zwecke genutzt wohl die wenigsten. Dabei verbirgt sich hier sehr viel Potential, denn sie bieten sich als Türöffner geradezu an. Videos liegen im Trend und der Konsum, z. B. bei YouTube ist in den letzten Jahren extrem gestiegen. Gerade junge Menschen lassen sich mit diesem Instrument besonders gut erreichen. Egal ob man ein Produkt oder ein Unternehmen selbst vorstellen möchte, Erklärfilme sind hierfür das perfekte Marketingwerkzeug. Mit einem gut gemachten Video ist es möglich, die gewünschten Informationen punktgenau und für jedermann verständlich zu vermitteln.

Außerdem ist das Bewegtbild nahezu überall im Netz einsetzbar, ob auf der eigenen Webseite oder den sozialen Netzwerken. Besonders hier bieten sich durch die “Teilen-“, “Reactions-” und Kommentar-Funktion ungeahnte Potenziale, um eine größere Reichweite und Interaktionen zu erzielen. Selbstverständlich lassen sich die kleinen Filmchen auch per E-Mail oder Messenger wie WhatsApp versenden.

Aber auch für unternehmensinterne Zwecke lassen sich die Erklärfilme gut einsetzen. Bei Seminaren, Schulungen, Messen, Veranstaltungen und Co. sind die animierten Videos das perfekte Mittel, um die gewünschten Inhalte passgenau an die Zielgruppe zu bringen.

Das perfekte Video produzieren

Videos liegen im Trend und der Konsum, z. B. bei YouTube ist in den letzten Jahren extrem gestiegen. copyright: Envato
Videos liegen im Trend und der Konsum, z. B. bei YouTube ist in den letzten Jahren extrem gestiegen.
copyright: Envato

Wer nun denkt, man könne einen Erklärfilm auf die Schnelle am heimischen PC erstellen und veröffentlichen, der irrt. Bei der Erstellung gibt es einiges zu beachten, damit dieser potenzielle Empfänger auch wirklich anspricht. Neben dem Grafikstil nehmen auch Hauptfiguren, Hintergründe, Sprecher, Animationen oder auch die Musikauswahl eine wichtige Rolle ein. Ebenso spielt der Text eine nicht geringe Rolle. Dieser sollte möglichst einfach und verständlich sein. Und letztlich sollte das Ganze nicht länger als drei Minuten sein, damit der Zuschauer das Interesse nicht verliert. Es gibt also viele Punkte, die man beachten sollte. Daher macht es Sinn, sich professioneller Hilfe zu bedienen, um sicherzustellen, dass das animierte Video auch den gewünschten Erfolg bringt.

Auch interessant

Gründerväter der Digitalisierung auf der DIGITAL X 2019 in Köln copyright: Deutsche Telekom

DIGITAL X 2019: Die Digitalisierungs-Szene trifft sich in Köln

Vernetzen, Ideen austauschen, voneinander lernen – das sind die Ziele der Veranstaltung DIGITAL X 2019 in den Kölner Messehallen. 20.000 Entscheider von Startups, Mittelstand, Konzernen sowie von Politik und Wissenschaft werden zum Event am 29. und 30.10.2019 erwartet.

Send this to a friend