Home > Lifestyle > Entertainment > Lukullische Roncalli Geburtstagsshow “Panem et Circenses”
Documentus

Lukullische Roncalli Geburtstagsshow “Panem et Circenses”

Roncalli-Direktor Bernhard Paul freut sich dem Jubiläumsfest mit Panem et Circenses die Krone aufzusetzen. - copyright: Circus Roncalli
Roncalli-Direktor Bernhard Paul freut sich dem Jubiläumsfest mit “Panem et Circenses” die Krone aufzusetzen.
copyright: Circus Roncalli

Das große Jubiläumsjahr 2016 feiert der Circus Roncalli vom 9. November 2016 bis zum 8. Januar 2017 mit einem Mix aus Spitzen-Artistik und hoher Kochkunst im mondänen Spiegelzelt.

2016 wird gefeiert: 40 Jahre Circus Roncalli und 25 Jahre Roncalli´s “Panem et Circenses”

Wenn zwei Jubiläen gleichzeitig zelebriert werden, darf es nur das Beste sein. So lädt Roncalli Direktor Bernhard Paul seine Gäste in sein prächtiges Spiegelzelt an der MesseCity Köln. Hier erwartet das Publikum ein komplett anderes Programm als noch zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 40. Geburtstag im Frühjahr: Weltklasse-Artistik und charmantes Varieté in royalem Ambiente, kulinarisch begleitet von feinster Gourmet-Kochkunst aus dem Hause Jutta Kirberg.

“Roncalli ist in Köln zuhause”, so Bernhard Paul, “daher haben wir natürlich erst den 40. Geburtstag hier im Herzen der Stadt zusammen mit den Kölnern furios gefeiert. Und nun freuen wir uns, dem Jubiläumsfest mit “Panem et Circenses” die Krone aufzusetzen”, blickt der Direktor gespannt voraus. Dabei symbolisiert die angesprochene Krone nicht nur das strahlend-funkelnde Finale eines festlichen Jahres, sondern auch die königliche Atmosphäre, die im 300 Plätze fassenden historischen “Montevideo”-Spiegelzelt gezaubert wird.

Deutschlands erste Dinnershow im Spiegelzelt im Roncalli Jubiläumsjahr endlich wieder in Köln

Denn auf das Publikum wartet nicht nur in optischer Hinsicht ein glamouröser Gala-Abend. Neben atemberaubender Artistik und bezauberndem Varieté sind es vor allem auch die auf den opulent eingedeckten Tischen servierten Köstlichkeiten, die den Gästen die Sinne verführen.

“Der zauberhafte Rahmen dieser einzigartigen Dinnershow ist natürlich ein großer Reiz für mein Gourmet-Team und mich und wir freuen uns sehr, die Gäste mit Kreativität und Qualität verwöhnen zu dürfen”, so die vielfach prämierte Gastronomin Jutta Kirberg, die auch schon die Rolling Stones oder Luciano Pavarotti kulinarisch umsorgte.

Gemeinsam mit Küchenchef Mark Deitelhoff – dessen Karriere in der Spitzengastronomie ihn unter anderem ins Schlosshotel Cecilienhof (14 Gault Millau Punkte) führte – haben Jutta Kirberg und Bernhard Paul sowohl für Vegetarier als auch für Fleischgenießer je ein gleichermaßen hochwertiges Vier-Gänge- Menü kreiert, das höchsten Ansprüchen genügt. So gehört zur lukullischen Inszenierung unter anderem die geräucherte Entenbrust (vegetarisch: Schafskäse in Zucchinimantel) mit Mousse von Rote Bete und Meerrettich, ebenso das rosa gebratene Rinderfilet im Brotmantel mit Portweinjus, glasiertem Spitzkohl, Kartoffelschmarrn und kaltgerührtem Cranberry-Chutney oder der gratinierte Portobello-Pilz mit Kürbis- Mandelfüllung mit vegetarischer Jus, glasiertem Spitzkohl, gebackenem Kartoffelpüree und kaltgerührtem Cranberry-Chutney.

Comedian Krissie Illing führt als Queen Elisabeth durch den Abend

Für die Sinnesfreuden für Aug und Ohr hingegen garantieren die Artisten der Dinnershow, allesamt international arrivierte Spitzen- Künstler ihrer Disziplinen. Besonderes Augenmerk wird Comedian Krissie Illing auf sich ziehen, mehrfach ausgezeichnetes Multitalent aus London und bekannt aus diversen TV-Sendungen. Sie wird das Publikum durch den Abend begleiten. Ihre Spezialität: Die Imitation von Königin Elisabeth II., wobei das Oberhaupt des Commonwealth of Nations schon mal zum “Go-go-Girl” mutiert. Das Publikum darf gespannt sein, welche royalen Gags die “Queen” im Handtäschchen hat.

Das Trio Beautiful garantiert Spitzenartistik. - copyright: Circus Roncalli
Das Trio Beautiful garantiert Spitzenartistik.
copyright: Circus Roncalli

Die Blicke Richtung Zeltfirmament lenken zum einen die fliegenden Artisten Yves und Ambra Nichols, ganz und gar in Gold, die mit ihrer verblüffenden Akrobatik scheinbar leichtfertig der Schwerkraft trotzen. Nicht minder beeindruckend und ebenfalls fern des Bodens agiert zum anderen das Duo Reyal. Deren Partner-Performance am chinesischen Mast gilt als besondere Form der Akrobatik und wird nur selten von einem Mann und einer Frau ausgeübt.

Das “Trio Beautiful” besticht durch die ausgesprochene Eleganz der dargebotenen Körperbalance-Formationen und – natürlich – der Schönheit der Artistinnen. Wiederum weiß das “Trio Tribertis” mit mitreißender Kraft und Geschwindigkeit zu beeindrucken, wenn die muskelgestählten Künstler auf einer kleinen Plattform mit etwa einem Quadratmeter Durchmesser die unglaublichsten Kapriolen vorführen.

Zaubershow, Artistik, Akrobatik und Jongleurkunst: Roncalli setzt zum Jubiläum die Messelatte höher

Für Staunen sorgen auch Albert Tröbinger, der die Kombination aus Jonglage und Akrobatik wie schwerelos darbietet, und Victor Moiseev, über dessen magischen Händen die Bälle wie von Geisterhand zu schweben scheinen. Die brasilianischen Comedy-Zauberer Vic und Fabrini wissen ihren Varieté erprobten Charme ganz genau einzusetzen und brillieren mit unerwarteten Wendungen und passgenauen Pointen. Auch die Deutsch-Australierin Jean Pearl aus Köln weiß um ihre Reize und versteht, ihre Zuhörer mit ihrer kraftvollen Stimme zu berühren.

Mit Roncalli´s “Panem et Circenses” erwartet Köln eine hochklassige und exquisite Dinnershow, ein glanzvolles Varieté-Spektakel, wie es die Domstadt zuletzt vor 25 Jahren erleben durfte. Neben Weltklasse-Artisten und ausgezeichneter Gourmet-Küche genießen die Gäste der Show das seltene Ambiente eines wunderschönen, geschichtsträchtigen und luxuriösen Spiegelzeltes, von denen es weltweit nur noch wenige gibt.

Das kulinarisch-circensische Ereignis startet mit einer dreitägigen Vorpremiere (9. bis 11. November 2016) und der großen Galapremiere am Samstag, den 12. November 2016. Zum Programm gehört auch eine Silvestergala.

Weitere Informationen, Übersicht der Vorführungen sowie Preise und Tickets gibt es online unter www.roncalli.de

Auch interessant

Mode ist nicht gleich Mode. Jeder Verbraucher hat seine individuellen Bedürfnisse und demzufolge eigene Anforderungen an Kleidung. copyright: pixabay.com

Digitale Distribution immer wichtiger: Modekonzerne unter Druck

Die Bekleidungsbranche ist hart umkämpft. Im ständigen Preistreiben der Modekonzerne bleibt dabei so mancher auf der Strecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend