Startseite Finanzen & MärkteImmobilien Was ist “Buy and Let” und wie funktioniert es?

Was ist “Buy and Let” und wie funktioniert es?

by Redaktion

Sich selbst eine finanziell abgesicherte Zukunft aufzubauen, funktioniert über viele Wege. Eine der Anlagestrategien, die besonders vielversprechend und nachhaltig zur Unabhängigkeit führt, ist dabei das “Buy and Let”-Investment. In diesem Artikel betrachten wir gemeinsam die verschiedenen Chancen, die dieses Investment bieten und bieten zusätzlich Orientierungshilfen, damit sie letztlich eine fundierte Entscheidung zu ihrem nächsten Investment tätigen können.

Aber was ist ein “Buy to Let” Investment? Ganz simpel gesagt verfolgt ein “Buy to Let”-Investment das Ziel, eine Immobilie zum Zwecke der Vermietung zu erwerben. Es geht also darum, mit den Mieteinnahmen möglichst langfristig Einnahmen zu generieren, um so das Objekt zu refinanzieren und Gewinne zu erwirtschaften. Dabei suchen Investoren, oder beauftragte Immobilienverwaltungen, Mieter und kümmern sich um das Management der Immobilie.

Um jedoch eine Immobilie zu vermieten, muss zunächst einmal eine passende gefunden werden. Was man für eine Immobilie erwerben kann, ist von sehr unterschiedlichen, teils persönlichen Kriterien abhängig. Der Prozess des Erwerbs erfordert eine gründliche Recherche, also die Identifizierung eines möglichst langfristig lukrativen Standortes. Wenn Sie eine passende Immobilie gefunden und erworben haben, müssen die Mieteinheiten an passende und Mieter vermietet werden. Dies erfordert in den meisten Fällen entweder Marketingmaßnahmen, die Überprüfung von Kandidaten hinsichtlich Solvenz und Verlässlichkeit sowie die Ausarbeitung eines passenden und fairen Mietvertrages.

Sobald sie diese ersten kritischen Schritte durchlaufen haben, geht es an den eigentlichen Grund des Investments, die Mieteinnahmen. Investoren profitieren bei dem “Buy to Let”-Modell von regelmäßigen, sicheren Einnahmen. Zudem gehört zum erfolgreichen Investment ein gutes Management der Immobilie. Dazu gehören Instandhaltungsmaßnahmen, welche den Wert ihrer Immobilie sichern, sowie das Lösen von Mieter-Anliegen. Bei letzterem kann ihnen eine Immobilienverwaltung entlasten zur Seite stehen.

Grundsätzlich ist das “Buy to Let“-Investment eine sichere und auch anfängerfreundliche Anlagemöglichkeit, um langfristig eine sichere und kontinuierliche Einnahmequelle zu haben. Im nächsten Abschnitt möchten wir nun darauf eingehen, welche Vorteile diese Art des Investment außerdem bietet.

Vorteile von Investitionen in Mietimmobilien

Das “Buy to Let”-Investment bietet Investoren diverse Vorteile, welche wir uns hier einmal im Detail anschauen.

Sichere Anlagestrategie durch gesicherte Einnahmen

Der wohl größte Vorteil einer Investition in Mietimmobilien sind die regelmäßigen Einnahmen durch die Mieteinnahmen. Besonders im Gegensatz zu spekulativen Anlagemethoden bieten die kontinuierlichen Einnahmen bei Mietimmobilien eine Sicherheit, die man so bei anderen Investments nicht findet.

Steuervorteile

Ein gutes Investment in “Buy to Let”-Immobilien bringt nicht nur Geld ein, sondern bietet darüber hinaus auch noch steuerliche Vorteile. Mietimmobilien können erheblich dazu beitragen, die eigene Steuerlast zu reduzieren, was gleichzeitig die Rendite der Immobilie steigert. Mietimmobilien bieten Abzugsmöglichkeiten durch Abschreibungen, Hypothekenzinsen, Betriebs- und Instandsetzungskosten.

Langfristiges Wertsteigerungspotential

Der Kauf einer Immobilie zum Vermieten bietet abseits der Mieteinnahmen zusätzliches Potenzial durch Wertsteigerungen. Wenn man die Wachstumskurve des Immobilienmarktes betrachtet, lässt sich ein langfristiges Wachstum mit steigenden Immobilienpreisen ablesen. Mit dem Investment in eine “Buy to Let”-Immobilie im richtigen Markt kauft man gleichzeitig das Potential auf eine enorme Wertsteigerung.

Diese Hauptvorteile machen das Investment in Immobilien zur Miete besonders attraktiv. Im nächsten Schritt analysieren wir, welche Märkte sich besonders für eine Investition eignen.

Tipps zur Auswahl einer Mietobjekts

Die richtige Immobilie am richtigen Ort zu finden, ist die wahrscheinlich schwierigste Herausforderung auf dem Weg zu einem “Buy to Let”-Investment. Denn nicht nur bestimmt der Ort der Immobilie den Wert, sondern beeinflusst auch maßgeblich die zu erwartende Wertsteigerung.

Ein hervorragendes Beispiel für einen Immobilienmarkt mit überaus lukrativen Wachstumsmöglichkeiten ist die Hauptstadt Österreichs – Wien. Österreich zieht nicht nur Investoren aus aller Welt an, sondern bietet auch eine riesige Auswahl Immobilien in Wien zum Verkauf an. Bei der Investition in Mietimmobilien ist die Wahl eines Nachfrage starken Standorts besonders wichtig und Wien zeigt eindrucksvoll, wie eine wachsende und prosperierende Stadt für eine konstante Nachfrage nach Mietobjekten sorgt.

Eine Immobilie kann aber noch so schön sein, wenn die Lage nicht stimmt, wird sie nie ihr volles Potential entfalten können. Eine begehrte Lage zieht Mieter an und beeinflusst entscheidend, inwieweit eine Wertsteigerung stattfinden kann. Sie sollten grundsätzlich immer eine gründliche Marktforschung durchführen oder durchführen lassen, um den Zielmarkt wirklich zu verstehen und durchblicken zu können. Nur so können Sie Trends erkennen und frühzeitig in wachsende Märkte investieren.

Bevor Sie sich dann für den Kauf einer Immobilie entscheiden, sollten Sie den Zustand sehr gründlich inspizieren lassen. Auf Grundlage von Gutachten können Sie die voraussichtlichen Renovierungskosten einer Immobilie kalkulieren und so entscheiden, ob sich ein Investment überhaupt lohnt.

In den meisten Fällen bieten Gewerbeimmobilien übrigens eine höhere Rentabilität im Vergleich zu Wohnimmobilien. Sie können für Gewerbeimmobilien höhere Mieten verlangen und zusätzlich neigen Gewerbetreibende länger an einem Ort zu bleiben als der durchschnittliche Privathaushalt.

Risiken und Verwaltungsmöglichkeiten

Wie jedes Investment birgt auch das “Buy to Let”-Modell, weniger, aber dennoch manche Risiken. So ist es, um Leerstände zu vermeiden, es ist ratsam, möglichst langfristige Mietverträge aufzusetzen. Daher ist es ratsam, sich auf Gewerbeimmobilien zu konzentrieren. Um unerwartete Kosten auffangen zu können, sollten Sie stets einen Puffer auf der hohen Kante haben. Regelmäßige Überprüfungen können unerwartete Mängel vorbeugen.

Außerdem sollten Sie auf keinen Fall bei der Versicherung Ihrer Immobilien sparen. Lassen Sie sich ausgiebig und intensiv beraten, um gegen möglichst viele Fallstricke abgesichert zu sein.

Finanzierungs- und Investmentstrategien

Jetzt wollen wir uns damit beschäftigen, welche Strategien zur Verfügung stehen, um eine “Buy to Let“-Immobilie zu finanzieren.

Um eine Immobilie zu kaufen, benötigt man häufig eine nicht unerhebliche Menge an freiem Kapital. Um das persönliche Eigenkapital nicht zu sehr anzugreifen, nutzen Investoren in der Regel Hypotheken oder Bankdarlehen, um ihre Investition zu hebeln.

Wer sein Immobilienportfolio zudem frühzeitig breit aufstellt, minimiert sein Risiko auf Komplettausfälle. Bewerkstelligen lässt sich das, indem man in verschiedene Objekte investiert, beispielsweise durch Teilhaberschaften. Wer über ein Investment in Immobilien nachdenkt, sollte grundsätzlich in längeren Zeiträumen denken. Setzen Sie sich klare finanzielle Ziele, indem Sie sich an einer langfristigen Anlagestrategie orientieren. Es gibt zwar auch kurzfristige Anlagestrategien, diese sind jedoch mit deutlich höherem Risiko verbunden.

Wie man mit minimalen Ressourcen in Immobilien investiert

Viele denken, es brauche riesige Geldmittel, um in Immobilien zu investieren, dies ist aber schon lange nicht mehr wahr. In noch nicht entwickelten Märkten gibt es häufig die Chance, sehr preisgünstig gute Immobilien zu erwerben. So kann faktisch jeder in den Immobilienmarkt einsteigen.

Auch bieten viele soziale Projekte Investoren die Möglichkeit, mit Kleinstbeträgen Anteile an Immobilien zu erwerben. Dies ermöglicht fast jedem, einen Teil einer Immobilie zu besitzen.

Für sehr kleine Investitionen bieten sich REITs (Real Estate Investment Trust) an, diese ermöglichen es, Investoren in ein Immobilienportfolio zu investieren, so stellen Sie sich von Anfang an breit auf. Gleiches gilt für größere Immobilienprojekte, wo Co-Investoren immer gern gesehen werden. So können Sie Anteile an großen Bauprojekten erwerben und so von der Strahlkraft des Projekts monetär profitieren, auch bei kleinen Investments

Fazit

Das “Buy to Let”-Modell ist eine hervorragende Investitionsmöglichkeit für Investoren aller Art. Egal, ob Sie auf der Suche nach Ihrem ersten Objekt sind oder bereits auf ein großes Portfolio an Immobilien blicken können, für jeden gibt es die richtige nächste Immobilie.

Bildquellen

  • pexels-milan-kiro-14866370-20508197: Foto von Milan Kiro: https://www.pexels.com/de-de/foto/wien-vom-wolkenkratzer-20508197/
  • pexels-manelandsean-15793596: Foto von Manel and Sean: https://www.pexels.com/de-de/foto/gebaude-aussicht-kirche-osterreich-15793596/

Weitere spannende Beiträge

Die Wirtschaft Logo
Weis Wirtschaftsmedien GmbH
DIE WIRTSCHAFT KÖLN

Hahnenstraße 12
50667 Köln

Tel.: 0221 – 47 43 924

Allgemeine Redaktion:
info@diewirtschaft-koeln.de

Online-Redaktion:
online@diewirtschaft-koeln.de

Werbung:
werbung@diewirtschaft-koeln.de

© Copyright 2022 – DIE WIRTSCHAFT KÖLN – Weis Wirtschaftsmedien GmbH – Alle Rechte vorbehalten.