Home > Lifestyle > Event-Locations > Investitionsprogramm Koelnmesse 3.0: Neue Event-Location Confex
Documentus

Investitionsprogramm Koelnmesse 3.0: Neue Event-Location Confex

Das neue Gebäude stellt das zentrale Element des Investitionsprogramms Koelnmesse 3.0 dar. Credit: Koelnmesse GmbH / JSWD
Das neue Gebäude stellt das zentrale Element des Investitionsprogramms Koelnmesse 3.0 dar.
copyright: Koelnmesse GmbH / JSWD

Die Gründungsarbeiten für die neue Kongress- und Event-Location Confex der Koelnmesse sind im Zeitplan bereits abgeschlossen und die Errichtung ist in vollem Gange. Schon 2024 sollen erste Veranstaltungen in der neuen Location stattfinden. Damit zeigt die das Unternehmen seinen festen Willen, trotz wirtschaftlich schwieriger Lage an ihrem Investitionsprogramm Koelnmesse 3.0, dessen zentrales Element der Confex-Neubau darstellt, festzuhalten.

“Wir arbeiten weiter für den Standort und die Zukunft”, erläutert Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung. Somit stehen nach Fertigstellung in Köln erstmalig Kongresskapazitäten im Bereich von etwa 5.500 Personen zur Verfügung.

Neubau des Confex schreitet zügig voran

In den letzten Monaten hat sich der Neubau des Confex zügig entwickelt. Bis Mitte 2021 wurde in monatelanger Arbeit die bis dahin existierende Halle 1 auf dem etwa 20.000 Quadratmeter großen Grundstück zurückgebaut. Nun wurden die umfangreichen Gründungsarbeiten abgeschlossen. Dazu wurden, um die hohe Last aufnehmen zu können, 497 Betonpfähle, die in 12 Meter Tiefe reichen, hergestellt. Jeder dieser Pfähle kann dabei bis zu rund 100 Tonnen Last aufnehmen.

Insgesamt würde dies dem Leergewicht von 60 VW-Golf entsprechen. In den kommenden Wochen werden die ersten Deckenplatten montiert. Zudem wird die Rohbaufirma den zu einem späteren Zeitpunkt erfolgenden Anschluss der Kongress- und Event-Location an das Ausstellungsgelände vorbereiten. Auf dem Gelände sind bereits jetzt die späteren Eingangsbauwerke zu erkennen.

Eckdaten der Kongress- und Event-Location Confex

Der Bau der neuen Kongress- und Eventlocation "Confex" schreitet zügig voran. Credit: Koelnmesse GmbH, Ludolf Dahmen
Der Bau der neuen Kongress- und Eventlocation “Confex” schreitet zügig voran.
copyright: Koelnmesse GmbH, Ludolf Dahmen

Bei dem neuen Gebäude handelt es sich um eine Messe- und Kongresshalle, die zudem als Event-Location genutzt werden kann. Die Grundsteinlegung war am 24.08.2021, die voraussichtliche Fertigstellung ist für Mitte 2024 geplant. Verantwortlich für die Errichtung des Gebäudes ist die Koelnmesse GmbH. Verantwortlich für Planung sowie Realisation ist das Architekturbüro JSWD Architekten in Köln.

Das Gebäude kann bei Inbetriebnahme eine Nutzfläche von circa 20.310 Quadratmetern vorweisen. Somit können insgesamt 5.500 Personen an Konferenzen etc. teilnehmen. Der größte Raum ist dabei die Confexhall, die etwa 4.000 Personen aufnehmen kann. Alles in allem verfügt das Gebäude nach Fertigstellung über zwölf Konferenz- und drei ergänzende Besprechungsräume. In puncto Nachhaltigkeit ist die Installation von Fotovoltaik auf den Dachflächen geplant. Zudem strebt man die Zertifizierung in Platin durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an.

Über die Koelnmesse

Die Koelnmesse ist das drittgrößte Gelände seiner Art in Deutschland und beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter. Mit rund 400.000 Quadratmetern Hallen- und Außenfläche ist das Unternehmen unter den Top Ten der Welt. Das Unternehmen veranstaltet jedes Jahr rund 80 Ausstellungen, Gastveranstaltungen und Special Events in Köln und weltweit. Geplant ist, bis 2034 über 700 Millionen Euro in die Zukunft des Geländes zu investieren.

Auch interessant

Ohne engagierte Trucker, mit oder ohne Migrationshintergrund, bleiben Regale in Geschäften leer (Symbolbild) copyright: Envato / Mint_Images

Arbeitsmarkt: Effektive Mittel gegen den Fachkräftemangel

Eins der größten Probleme auf dem Arbeitsmarkt ist der Fachkräftemangel. Tausende Stellen können nicht passend besetzt werden. Seit Jahren sucht man nach Lösungsansätzen. Die Corona-Pandemie hat das Problem sogar noch verstärkt.

Send this to a friend